Pixum - das Schlichte



Software

Die Software "Pixum EasyBook" ist recht einfach zu bedienen. Dennoch gibt es einige Optionen, welche nicht auf den ersten Blick sichtbar sind. Beim Anlegen eines neuen Fotobuches wird man gefragt, ob der Assistent aktiv werden soll. Er erledigt seine Aufgabe gut. Ich bin aber generell kein Fan der automatischen Anordnung und finde den Assistenten eine schöne Spielerei.

Wer ein einfaches Fotobuch erstellen möchte, kann mit Pixum ansprechende Ergebnisse erzielen. Erweiterte Anforderungen an die Gestaltung von eigenen Designs mit speziellen Gestaltungselementen wie Linien oder Schatten sind aber nicht möglich. Für die meisten Anwender dürften die Möglichkeiten für die Gestaltung ausreichen. Die Preise sind eher in einem erhöhten Segment.

Schade, dass bei meinem Test die selbst erstellten Layouts nach dem Beenden des Programmes nicht mehr vorhanden waren. Ausserdem ist das Anordnen der Platzhalter bei eigenen Layouts ziemlich Nerven aufreibend. Hat man einen Platzhalter zu viel und will ihn löschen, so kehrt das Programm automatisch zu einem vorgegeben Layout zurück und zerstört alles. Auch wenn ich Fotos zwischen den einzelnen Platzhaltern austauschen wollte, gingen diese zum Teil ins Nirwana. Leider sind mir zusätzlich einige Textformatierungen abhanden gekommen.

Mit der Software können nur Fotobücher gestaltet werden, dies bis zum XXL-Format. Pixum bietet aber eine grosse Palette weiterer Fotoprodukte an.

Programmfenster Programm:
  • Rückgängig-Button
  • Hilfe mit kurzen Erklärungen
  • zusätzliche Designs, Passepartout und Cliparts herunterladbar
  • für Windows, Mac und Linux
  • wahlweise mit Assistent beim Start
  • Sprachen: nur Deutsch
Gestaltung:
  • Rastergrösse definierbar
  • mit Magnet-Funktion
  • Rahmen von Fotos und Texten frei drehbar
  • viele Layouts und Designs
  • Schablonen (Passepartout) bringen Fotos in Form
  • Cliparts sorgen für Auflockerung
  • Hintergrundfarbe nicht frei definierbar
  • exakte Positionierung und Drehung nur versteckt und umständlich realisierbar (siehe Tipp)
  • eigene Designs müssen speziell gespeichert werden
  • eigene Designs gehen beim Schliessen verloren
  • beim Verschieben gehen Fotos verloren
Umschlag:
  • Vorder- und Rückseite gestaltbar
  • Umschlag wie Innenseite gestaltbar
Fotos:
  • Bildbearbeitung mit Graustufen, Sepia, Helligkeit, Kontrast, Farbton, ...
  • doppelseitige / seitenfüllende Fotos möglich (als Hintergrund)
  • automatische Rote Augen Korrektur
  • automatische Bildoptimierung (Option)
  • ganz einfache Rahmen und Schatten
  • keine transparenten Fotos
Text:
  • Text über Fotos möglich
  • Rechtschreibe-Prüfung
  • verschiedene Einstellungen für Seitenzahlen
  • Schriftarten vom Computer (siehe auch Buchkritik)
  • keine transparenten Texthintergründe
  • Textformatierung geht beim Arbeiten manchmal verloren

Tipp: Nachdem ein Foto ausgewählt ist, muss ein Rechtsklick getätigt werden. Nun kann mit dem Eintrag "Aktiven Rahmen positionieren ... " die Position, Rotation und Grösse exakt bestimmt werden.

Programmfenster     Bildbearbeitung     Textbearbeitung

(27.10.2009, Version 4.5.4)


Bewertung: brauchbarbrauchbarbrauchbar

externer Link http://www.pixum.ch/

Fertiges Fotobuch

Pixum durfte für mich ein Buch im Format A4-quer produzieren. Mit 58 Seiten werden für das Buch 71 CHF plus 7 CHF Porto verrechnet.

Als ich das Buch dann ausgepackt hatte, erlitt ich einen kleinen Schock. Beim ersten Exemplar entsprach die Schrift auf dem Umschlag nicht meinem Design. Nach meiner Reklamation musste Pixum dann zugeben, dass sie doch nicht alle Systemschriften drucken können. Dies finde ich natürlich ziemlich lausig. Woher soll der Kunde nun wissen, welche Schriften er verwenden kann? Ich habe anschliessend eine andere Schriftart verwendet und das Buch nochmals drucken lassen. Das zweite Exemplar gefällt mir nun gut.

Bei beiden Ausgaben sind die Schriften scharf gedruckt und auch die Fotos sind nicht ausgefranst. Die Bilder haben ein feines Druckraster und satte Farben. Der Einband so wie das Innenleben machen einen guten Eindruck. Auch die Bindung ist stabil und gut verleimt.

Der Gesamteindruck von Pixum ist gut. Das Endprodukt gefällt mir gut. Das Arbeiten mit der Software hat mir aber einiges abverlangt. Fotos waren verschwunden, Texte plötzlich umformatiert und die eigenen Layouts mussten nach jedem Programmstart neu gespeichert werden. Schade, dass man nicht damit rechnen kann, dass alle Schriften korrekt gedruckt werden. (13.03.2010)

Testbuch     Testbuch     Testbuch


Bewertung: gutgutgut

Benutzer-Kommentare

  • Von Chrigä (Oktober 2009). Ich habe mein letztes Buch kürzlich auch mit Pixum fertig gestellt. Das Endprodukt ist noch nicht gekommen, bin aber schon sehr gespannt darauf. Gründe für einen Wechsel auf einen anderen Anbieter schienen mir auf den ersten Blick die vielen Gestaltungsmöglichkeiten wie:
    - die grosse Auswahl an Schriftarten (wie auch das bequeme Formatieren der Schrift
    - viele verschiedene Passpartout (vor allem die mit den Verläufen)
    - die grosse Auswahl an Hintergrundlayouts
    - die vielen Buttons in der Bearbeitungsleiste

    Positiv
    - Die Möglichkeit, die Bilder miteinander vertauschen zu können bzw. zu verschieben ohne den ganzen Rahmen und somit das Layout zu verstellen.
    - Die grosse Auswahl der Schriftarten und das Formatieren.
    - Bilder innerhalb eines Rahmens mit der Lupenfunktion zu vergrössern.

    Negativ
    - Was mir jedoch unheimlich Mühe bereitet hatte, war die Anordnung der Fotos. Meistens, bzw. eigentlich immer, wenn ich ein (eigenes) Layout erstellt hatte inkl. platzierten Fotos und dann ein Foto entfernen wollte (mit Delete) war das ganze Layout wieder futsch.
    - Das Positionieren der Bilder hat mich auch einige Nerven gekostet. Okay, ich habe die Einstellung für die Rastergrösse nicht gefunden und so das bereits vorhandene (sehr kleine) genommen. Daran angedockt sind die Bilder jedoch nicht.
    - Die Möglichkeit, bereits im Fotobuch benutzte Bilder ausblenden zu können, hat mir auch gefehlt.

    Zusammenfassend kann ich sagen:
    Finde ich keine Lösung für das automatische Verändern der Layouts, werde ich kein Buch mehr mit Pixum erstellen.

  • eigener Kommentar einsenden

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhöhen.